Kategorien und Arten virtueller Veranstaltungen

  1. Inhalt des Artikels
  2. Kategorien und Arten virtueller Veranstaltungen
  3. Webinare/Online Seminare
  4. Virtuelle Konferenzen
  5. Interne Hybrid-Veranstaltungen
  6. Externe Hybrid-Veranstaltungen

Kategorien und Arten virtueller Veranstaltungen

Der Begriff "Virtuelle Veranstaltung" kann in unterschiedliche Veranstaltungstypen unterteilt werden. Er wird verwendet, um Veranstaltungen zu beschreiben, deren gesamtes Veranstaltungsprogramm virtuell gestaltet wird, oder in deren nur bestimmte Komponenten virtuell umgesetzt werden. Um dir einen Überblick über die vielen verschiedenen Typen zu geben, findest du hier eine Übersicht zu den 4 Haupttypen Virtueller Veranstaltungen.

Webinare/Online Seminare

virtual event tools cover

Webinare bzw. Online Seminare bieten deinen Teilnehmer*innen die Möglichkeit von der ganzen Welt aus Referent*innen zuzuhören oder sogar praktisch mitzuwirken. Für die Durchführung der Webinare werdenVideokonferenz-Tools genutzt, die den Referent*innen und Teilnehmer*innen ermöglicht Fragen zu stellen und Antworten zu geben, Präsentationen live zu halten oder Videos einzubinden, die den Teilnehmenden als On-Demand-Version nach dem Webinar zur Verfügung stehen.

Komponenten dieses Haupttyps können auch Online Streaming, also der Übertragung und Wiedergabe von Video- und Audiodaten über ein Rechnernetz, oder ein Broadcast sein.

Virtuelle Konferenzen

Ähnlich wie persönliche Konferenzen, die du zum Beispiel aus deinem Arbeitsalltag im Büro kennst, bieten virtuelle Konferenzen deinen Teilnehmer*innen ein noch breiteres Spektrum an Möglichkeiten zum Mitwirken und Interagieren. Das Programm von virtuellen Konferenzen ist meist komplex und lebendig und besteht aus mehreren Keynotes und Breakouts. Auch Virtuelle "Roundtables", also Diskussionsrunden, die live und standortunabhängig stattfinden, zählen zum Typ der Virtuellen Konferenzen. Ein weiterer Anwendungsbereich dieses Typs sind Formate wie das "Virtual Learning", bei dem Lerninhalte live wiedergegeben werden und Kursteilnehmer*innen aktiv an der Schulung bzw. dem Unterricht teilnehmen können.

Interne Hybrid-Veranstaltungen

Der Typ der internen Hybrid-Veranstaltungen umfasst alle internen Veranstaltungen, die teils persönlich, teils virtuell stattfinden. Ein Beispiel dafür ist eine Veranstaltung für den Zweck eine wichtige Mitteilung eines großen Unternehmens mit Standorten, die sich über mehrere Länder erstrecken, zu teilen. Der Geschäftsführer versammelt alle Mitarbeiter*innen des Unternehmens online an einem Ort und kann so jeden informieren und sich mit jedem austauschen, ohne alle Mitarbeiter*innen zum Hauptsitz des Unternehmens einfliegen lassen zu müssen.

Externe Hybrid-Veranstaltungen

Veranstaltungen dieses Typs zeichnen sich dadurch aus, dass sie hybrid, also on- und offline, gestaltet werden und vor allem für externe Teilnehmer*innen gemacht sind. Das können Videokonferenzen zu einer bestimmten Vortragsreihe sein, Workshops, die für externe Teilnehmer*innen offen sind oder auch Yoga-Sessions. Die Teilnehmer*innen können sich live zur Veranstaltung schalten, zuhören, mitwirken oder lernen ohne zur Veranstaltung anreisen zu müssen.

Weitere Beiträge